Chronik

Historie

Die Brass Band Solothurn wurde unter dem Namen „Arbeitermusik Solothurn“ am 30. April 1930 gegründet. Damals wurde aber noch in Harmonie-Besetzung musiziert. In den folgenden Jahren nahm die AMS an internationalen und schweizerischen Arbeitermusikfesten teil.

Der Wechsel zur Brass Band Besetzung erfolgte im Jahre 1969. Nach englischem Vorbild spielte man von nun an ausschliesslich auf Blechblasinstrumenten. So nahm man bereits 1970 zum ersten Mal am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Crissier / VD teil. Die Namensänderung auf „Brass Band der Stadt Solothurn“ erfolgte 1980.

Seit 1989 nahm die BBS mehrere Male am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux teil. 1992 trat die Band dem Schweizerischen Brass Band Verband bei.

Meilensteine

1930Gründung unter dem Namen „Arbeitermusik der Stadt Solothurn“  
ab 1954 regelmässige Teilnahme an schweizerischen Musikfesten
1969Wechsel von Harmonie- auf Brass Band Besetzung
1970Erstmalige Teilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Arisier VD
1971Beitritt zum Bezirksmusikverband Solothurn-Lebern
1976Teilnahme am Eidgenössischen Musikfest in Biel
1979Kantonales Musikfest in Dornach SO, beste Soloth. Sektion in der 1. Stärkeklasse
1980Teilnahme am Schweiz. Arbeitermusikfest in Burgdorf, 1. RangNamensänderung auf „Brass Band der Stadt Solothurn“
1981Teilnahme am Internationalen Weltmusiktag in Kerkrade, Holland
1989Teilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux, 3. Rang in der 2. Stärkeklasse
1992Beitritt zum Schweizerischen Brass Band Verband
1994Kantonales Musikfest in Mümliswil, 4. Rang in der 1. Stärkeklasse
1999Kantonales Musikfest in Schnottwil, 3. Rang in der 2. Stärkeklasse
2000Bezirksmusiktag in Langendorf: 1. Rang im UnterhaltungswettbewerbBlasmusikpreis in Deitingen, 4. Rang in der Gruppe B (4.-2. Stärkeklasse), 2. Rang Solistenpreis
2001Bezirksmusiktag in Solothurn, neue Vereinsfahne
2002Bezirkmusiktag in Rüttenen, 1. Rang im Unterhaltungswettbewerb mit der Show „Im Knast“
2003Bezirksmusiktag in Flumenthal, 1. Rang im Unterhaltungswettbewerb mit der Show „Show 03″Blasmusikpreis in Deitingen, 4. Rang in der Gruppe B, 3. Rang Solistenpreis
2004Kantonales Musikfest in Langendorf, 1. Rang in der 2. Stärkeklasse Brass Band
2005Jubiläumskonzert 75 Jahre BBS, NeuuniformierungBezirksmusiktag in Solothurn, 1. Rang im Unterhaltungswettbewerb mit der Show „Heavy Brass“
2006Teilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux, 2. Rang in der 3. Stärkeklasse
2007Blasmusikpreis in Deitingen, 2. Rang in der Gruppe B, Miriam Grossenbacher, Cornet, 3. Rang SolistenpreisTeilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux, 10. Rang in der 2. Stärkeklasse
2008Teilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux, 11. Rang in der 2. Stärkeklasse
2009Teilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux, 11. Rang in der 2. StärkeklasseKantonales Musikfest in Wolfwil
2011Teilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux, 7. Rang in der 3. Stärkeklasse
2012Teilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux, 3. Rang in der 3. Stärkeklasse
2013Teilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux, 17. Rang in der 2. Stärkeklasse
2014Kantonales Musikfest in Kriegstetten, 4. Rang in der 2. Stärkeklasse
2015Teilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux, 5. Rang in der 3. Stärkeklasse
2016Eidgenössisches Musikfest in Montreux, 26. Rang in der 2. Stärkeklasse, 11. Rang Parademusik
2017Teilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux, 11. Rang in der 3. Stärkeklasse